Das 2. nat. Sportfest war für alle ziemlich spannend

08.08.2022

Nicht nur weil Alexander Kosenkow einen erneuten Versuch starten wollte den Weltrekord über die 100 Meter in seiner Altersklasse M 45 zu knacken, sondern auch, weil sich gleich zwei Delegationen aus Israel und aus den Niederlanden angemeldet hatten und das sowieso schon hohe Leistungsniveau der aus über 60 Vereinen gemeldeten Sportlerinnen und Sportler nochmals steigerten.Die Israelis waren aus ihrem Trainingslager in Berlin angereist und setzten sich genauso wie die aus Enschede und Almelo angereisten Niederländer in einigen Lauf-disziplinen gegen starke deutsche Konkurrenz eindrucksvoll durch. 

2Nationales Sportfest 2022 064 Israel klein 3Die Delegation aus Tel Aviv. Links der Trainer: Meni Peled

Umso beeindruckender, dass Sandra Dinkeldein vom SV Werder Bremen mit 11,92 Sekunden die 100 Meter gewinnen konnte und die beiden Sportlerinnen des ASV Köln, Vera Coutelier und Esther Jacobitz, über die 1.500 Meter Distanz mit nahezu zeitgleichem Ergebnis von 4:26,03 Sekunden nichts anbrennen ließen. Leider hat es bei Kosenkow aufgrund eines Fehlstarts im Endlauf dieses mal nicht geklappt, aber, wiederkommen will er auf jeden Fall.

2nationales Sportfest 2Movie Schnappschuss Kugelstossen kleinTimo Northoff von TV Wattenscheid stößt 17,53 Meter mit der 7,26 kg Kugel.

2nationales Sportfest 3Movie Schnappschuss kleinBohdan Stiahov im Interview mit Marcus Riechmann (MT) nach 100 Meter in 12,12 Sekunden